test

BS01 Gebäude außen – Tiefgarage

Besuch einer Delegation aus Ägypten

„Am 22. September besuchte uns durch Vermittlung von Beate Gröblinghoff, Leiterin der Leitstelle für Auslandskontakte des HiBB, eine Delegation aus Ägypten. Unsere Besucher sind alle selbst in Ägypten beruflich in der Nahrungsmittelindustrie tätig. Sie erkundeten bei uns die Duale Berufsausbildung für die Kaufleute in der Branche Lebensmittel. Nach einem Input über die Strukturen des Dualen Systems in Deutschland durch Frau Gröblinghoff konnten sich die Besucher:innen durch Unterrichtshospitationen einen Einblick über den schulischen Teil der Ausbildung an unserer Schule verschaffen.
Im Anschluss ging es für die Delegation zu einer Filiale von EDEKA Niemerszein um sich über den praktischen Teil der Berufsausbildung zu informieren.

Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön für die Mitwirkung an dieser gelungenen Veranstaltung. „

DKMS-Registierungsaktion

Alle 12 Minuten erhält in Deutschland ein:e Patient:in die Diagnose Blutkrebs. Unter den Betroffenen sind zahlreiche Kinder und Jugendliche. Viele benötigen zum Überleben eine Stammzellspende, finden jedoch keine:n passende:n Spender:in. Vielleicht sind genau Deine Stammzellen die einzige Rettung. Mit Deiner Registrierung schenkst Du Patientinnen und Patienten weltweit die Hoffnung auf ein zweites Leben! Machst Du mit?

Grundsätzlich kann jeder, der im Alter zwischen 17 und 55 Jahren und bei guter Gesundheit ist, als potenzieller Stammzellspender registriert werden. Die Teilnahme ist freiwillig.

Wie erfolgt eine Knochenmarkspende? und  Warum ist die Stammzellenspende so wichtig?

DKMS-REGISTRIERUNGSAKTION
Dienstag, 27. September 2022
10:00, 12:00 und 13:45 Uhr
Infovorträge in der Pausen-Mehrzweckhalle der BS01,
anschl. Registrierungsmöglichkeit

Berufliche Schule Anckelmannstraße
Anckelmannstraße 10
20537 Hamburg

Info-Flyer

 

Solidarischer Kaffeeverkauf an der BS01

Im Rahmen des Unterrichts im Fach Lebensmittel-Warenkunde haben wir, die Klasse LR21/2 uns mit dem Thema Kaffee auseinandergesetzt. Auf der Suche nach einem qualitativ hochwertig und möglichst nachhaltig produzierten Kaffee für ein neues Kaffeesortiment, haben wir die einzelnen Prozessschritte von der Pflanze bis hin zur Präsentation der Ware im Kaffeeregal unter die Lupe genommen. Um den Prozess des Röstens vor Ort kennen zu lernen, haben wir nach Kaffeeröstereien in Hamburg recherchiert. Dabei sind wir auf die Quijote Rösterei in Rothenburgsort gestoßen, die extra gerösteten Kaffee gratis zur Verfügung stellt, sofern er zum Einnehmen von Spenden zu Gunsten von Geflüchteten ausgeschenkt wird. Sofort war die Idee geboren, dies bei uns in der BS01 umzusetzen und es ging direkt in die Planung. Termine wurden gefunden, im Rahmen des Lernfeldunterrichts wurden Plakate als Werbemittel erstellt, Verkaufsteams wurden gebildet und ein Empfänger für die Spenden wurde gefunden. An drei Donnerstagen im Juni wurde nun mit unserer professionellen Siebträgermaschine in unserer Lernküche leckerer Cappuccino gezaubert. Auch Filterkaffee gab es.

Die Hälfte der Einnahmen werden an die UNO Flüchtlingshilfe und die andere Hälfte wurde durch eine Lehrerin aus dem Kollegium direkt an Bedürftige in der Ukraine gespendet.

Insektenblühwiese und Insektenhotel

Wir möchten zusammen mit unserer Nachbarschule BS02 einen Platz auf unserem Schulgelände schaffen, an dem Insekten Nahrung und Unterschlupf finden. Zu diesem Zweck wurde im Mai das Projekt „Insektenblühwiese und Insektenhotel“ gestartet.

Die BL3/20 und ihr Klassenlehrer Herr Rettmer haben mit Hilfe des NABU im Rahmen der Ethikwoche im Mai eine Blühwiese angelegt. Bei schönsten Sonnenschein wurden die Grassoden abgeplagt, ein Hügel, die sogenannte Insektenburg, aufgeschichtet und eine offene Bruchstelle bildet. Dann hieß es Sand schippen! Die abgeplagte Fläche wurde mit Sand aufgefüllt und Blühwiesensaat ausgesät.

 

Und nun heißt es gießen, gießen, gießen so dass wir bald auf ein buntes blühendes „Blumenmeer“ schauen können und sich  Insekten mitten in der Stadt wohl fühlen werden

Preisverleihung Kunstausstellung „Comics“

Die Kunstausstellung unter dem Motto „Comics“ im Schuljahr 2021/22 ist mit großem Erfolg abgeschlossen. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler nahmen an dem Kunstwettbewerb und erschufen beeindruckende Kunstwerke.

Sie, die Schülerinnen und Schüler der BS01, haben in den letzten Wochen für Ihren jeweiligen Favoriten abgestimmt und nun stehen die Sieger der Plätze 1 bis 3 fest.

Am 02.06.2022 überreichte unser Schulleiter Herr Zastrow mit großer Freude die Urkunden und die Preisgelder an die erfolgreichen Künstlerinnen und Künstler.

Wir beglückwünschen voller Freude

  1. Platz Ines Nanz Preisgeld in Höhe von 100,00 EUR
  2. Platz Tammi Jobmann Preisgeld in Höhe von 50,00 EUR
  3. Platz Yusuf Dalkir Preisgeld in Höhe von 30,00 EUR

und bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern dieses Schülerwettbewerbes für Ihr Engagement und Ihre tollen Zeichnungen.

Die Galerie zeigt die eingereichten Arbeiten:

Eindrücke aus der Ethikwoche 2022

Vom 05. bis 11. Mai 2022 fanden an unserer Schule nach zwei Jahren corona-bedingter Pause endlich wieder Ethik-Projekttage statt. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler für das Thema Ethik zu sensibilisieren. Es gibt Projekte zu Mensch und Wirtschaft, nachhaltigem Handeln, verantwortungsvollem Umgang mit Ressourcen, Krieg und Frieden, Migration, Ernährung, Umwelt, Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Religion.

Die Ethik-Projekte werden im Klassenverband in der Schule oder an außerschulischen Lernorten durchgeführt. So setzen wir unsere Verpflichtung um, 10 Unterrichtsstunden Religionsgespräche pro Schuljahr für alle Auszubildenden ungeachtet ihrer religiösen Überzeugungen zu erteilen.

Die Klasse EH21/2F hat sich an den beiden Projekttagen mit der Obdachlosigkeit in Hamburg beschäftigt. Während Herr Marten am Freitag, 06.05.22, einige Grundlagen zum Thema behandelt hat,  hat Frau Reiche-Becker am Dienstag, 10.05.22, in Zusammenarbeit mit der Obdach- und Wohnungslosenzeitschrift „Hinz & Kunzt“ einen  Stadtspaziergang mit Chris (Foto: vorne Mitte) organisiert, der sieben Jahre auf der Straße gelebt hat und Einrichtungen wie das „Drob Inn“ und das „Herz As“ schonungslos und lebensnah vorstellen konnte.

Die EH21/4 besuchte mit Ihrem Lehrer Johannes Röhrs eine Rettungswache in Büchen. Alle Rettungsfahrzeuge  konnten besichtigt werden,  und die Schülerinnen und Schüler lernten etliche Erste- Hilfe-Maßnahmen kennen. Angeregt wurde dieses Projekt von einer dort ehrenamtlich tätigen Mitschülerin.

 

Mit der LR 19/2 besuchte Herr Röhrs den Wildpark Schwarze Berge, dort beschäftigte sich die Klasse auf einer Führung mit invasiven Tierarten in der Stadt. Am 2. Projekttag fuhren sie zum Einwanderermuseum Ballinstadt mit ihrer bemerkenswerten Ausstellung zum Thema Migration.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaufe Kuchen – unterstütze Menschen!

In der Zeit vom 11.04.2022 bis zum 14.04. organisiert die Lehrerin Stefanie Mierzowski einen Kuchenverkauf zugunsten von Menschen in der Ukraine. Verkauft werden die von Schüler:innen, Eltern und Lehrer:innen gespendeten Kuchen, jeweils in der 1. und 2. großen Pause im Foyer vor der Kantine, Gebäude 13.

Die Aktion geht auf eine Anregung der Schulsprecher zurück. Sie haben die Verbindungslehrer und die Schulleitung mit der Frage „Was können wir als SchülerInnen tun, um den Menschen in der Ukraine zu helfen?“ konfrontiert. Daraus ist dann die Verkaufsaktion entwickelt worden. Insgesamt sind Spenden in Höhe von 500 € zusammen gekommen. Auf Wunsch des Schulsprecherteams wird das Geld an die Organisation Ärzte der Welt e.V. (Stichwort: Not- und Krisenhilfe Ukraine) überwiesen.

Eingereicht wurde die Aktion auch im Rahmen des Anreizsystems „W.I.R. (Wirtschaftliche Nachhaltigkeit, Identifikation mit der Schule sowie Recycling und Reduzierung) machen Schule“ der HEOS Berufsschulen GmbH & Co. KG. Die Mithilfe der Schülerschaft bei humanitären Hilfsprojekten (hier der Kuchenverkauf für die Ukraine) ist eines der vier Themen, die die BS01 bei diesem Projekt eingereicht hat.

Besuch einer Delegation aus Ghana

Am 07. April 2022 konnte unser Schulleiter, Herr Zastrow, zum zweiten Mal eine Delegation von Wirtschaftsvertretern aus dem Ausland begrüßen. Bereits im November letzten Jahres kam eine Delegation aus der Ukraine. Jetzt kamen die Wirtschaftsvertreter aus Ghana.

Auf Einladung des BWK in Berlin kam die Delegation von 26 CEOs und Managern aus der Lebensmittelbranche für ein 2-wöchiges Fortbildungsprogramm nach Deutschland. Vor dem Hintergrund der laufenden Reform der beruflichen Bildung in Ghana wollte die Gruppe sich über die duale Ausbildung am Beispiel der Ausbildung von Einzelhandelskaufleuten informieren.

Frau Beate Gröblinghoff, Leiterin der Leitstelle Berufliche Bildung International, präsentierte “Das duale Ausbildungssystem“ in Deutschland. Im Anschluss daran stellten Lehrkräfte der BS01 den Besuchern die konkrete Umsetzung des dualen Systems an der Schule vor.  Eine Führung durch das Schulgebäude, Unterrichtsbesuche, Gespräche mit den Auszubildenden und ein gemeinsames Mittagessen rundetet den Vormittag ab.

Die Delegation besuchte am Nachmittag noch den Ausbildungsbetrieb EDEKA Niemerszein im Nagelsweg und informierte sích dort über den praktischen Teil der Berufsausbildung.

Bei der Rückmeldung zum Besuch zeigten sich die Teilnehmer der Delegation besonders beeindruckt von der Genauigkeit des Curriculums und der Lernortkooperation. Überrascht hat die Relevanz der Ausbildung zur/m Verkäufer/in, denn in Ghana geschieht dies eher nach dem Prinzip „learning by doing“. Die jungen Managerinnen und Manager hatten nicht mit der Gastfreundlichkeit, mit der sie an der BS 01 und bei EDEKA empfangen wurden gerechnet, da sie eher ein unterkühltes Bild von Deutschland vor diesem Besuch hatten.

Abgabe verlängert bis 25.03.2022

Die BS01 und BS02 rufen alle Schülerinnen und Schüler dazu auf, kreativ zu werden und eine Schülerausstellung auf die Beine zu stellen.

Wie das Bild entsteht, ist Ihnen überlassen. Sie können malen, zeichnen, fotografieren, schneiden und kleben. Sogar Collagen sind erlaubt. Wichtig ist nur, dass das Endergebnis (ein Bild oder mehrere kleinere Bilder zusammen) das A2-Format nicht überschreitet.

Die Teilnehmenden werden gebeten, ihren Namen und ihre Klasse auf die Rückseite des Bildes zu schreiben. Auch eine kurze Bildbeschreibung wäre toll.

Die Abgabe des Ausstellungsobjekts ist bis zum 21.03.2022 im Schulbüro möglich. Verlängert bis Freitag 25.03.2022

Die drei besten Kunstwerke werden mit einem Preisgeld belohnt.
Die Abstimmung erfolgt durch alle Schülerinnen und Schüler der BS01 und BS02.
Näheres zur Abstimmung erfahren Sie in Kürze.

Bei Fragen können Sie sich per Mail an andrea.bock@hibb.hamburg.de wenden.

Kreative, lustige Sprüche gesucht!

Müll liegt in den Fluren oder auf dem Schulgelände und landet dort, wo er NICHT hingehört. DAS wollen wir ändern und bitten SIE deshalb um Mithilfe.Dann legen Sie uns Ihre Ideen gerne ins Fach oder schicken sie per Mail an:

Sylvia.Haitschi@bs01.hamburg.de oder Tobias.Mormann@bs01.hamburg.de

Lassen Sie uns die Schule zusammen gestalten – und zwar schön und kreativ!

Bei Fragen sprechen Sie uns gern an oder schreiben Sie uns!

Ihre Verbindungslehrer

Sylvia Haitschi und Tobias Mormann